Herzlich willkommen zur 48. FaDaF-Jahrestagung, die vom 03. bis zum 05. Juni 2021 digital-hybrid an der PH Freiburg in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel ausgerichtet wird. 

Auch wenn die digitale Transformation eher nolens als volens vollzogen wurde, haben wir das 2020 in Zusammenarbeit mit der Universität Marburg doch wunderbar gemeistert. Deswegen halten wir an dem erfolgreichen Procedere fest. Die Referent*innen, die für einen Vortrag ausgewählt werden (siehe Call for Papers), stellen diesen vor der Tagung als Screencast, schriftlichen Text, besprochene Folien etc. zur Verfügung, um ihn dann auf der Tagung selbst live zu diskutieren. (Beispiele siehe hier.)

Hier die vier Themenschwerpunkte der diesjährigen FaDaF-Tagung:
TSP 1: Mündlichkeit in Forschung und Praxis - Konzepte, Analysen, Implikationen
TSP 2: Kompetenz „Schreiben“
TSP 3: Mehrsprachigkeit als Ressource
TSP 4: Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen – Erfahrungen, Weiterentwicklungen, Perspektiven für DaF/DaZ

Wir freuen uns außerdem auf drei exquisite Plenarvorträge von

Prof. Dr. Gerhard Lauer (Digital Humanities, Universität Basel)
Prof. Dr. Christina Czinglar (DaF/DaZ, Universität Jena)
Prof. Dr. Winfried Thiemann (DaF/DaZ, TU Chemnitz & FaDaF-Beirat [Sprecher])

Des Weiteren wird es erstmalig einen ganzen Praxistag geben: Am Samstag, dem 05. Juni 2021, findet vormittags das „Praxisforum Unterricht: DaF/DaZ im digitalen Zeitalter: Konzepte, Herausforderungen, Perspektiven“ mit einer Fachdiskussion statt. Am Nachmittag werden Workshops, zielgruppenspezifische Fortbildungen zu den verschiedensten Themen rund um DaF und DaZ, Informations- und Beratungsveranstaltungen angeboten. 

Für die FaDaF-Jahrestagung gibt es eine Teilnahmebestätigung, auf der die besuchten Veranstaltungen am Praxistag explizit genannt werden.

Außerdem findet – am 03. Juni 2021 – wieder die altbewährte Konferenz der jungen DaF/DaZ-Forschung statt, diesmal zum Thema „Kompetenzen, Ressourcen und Herausforderungen in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache: Forschungs- und Vermittlungsperspektiven“. Die Organisatorinnen der DaF/DaZ-Nachwuchskonferenz, Maria Hummel M.A. (Universität Kassel), Jennifer Müller M.A. (Philipps-Universität Marburg), Coretta Storz M.A. (FaDaF-Vorstand, TU Chemnitz) und Jun.-Prof. Dr. Nadja Wulff (FaDaF-Vorstand, PH Freiburg) zeigen im Kleinen, wie anregend und bereichernd eine standortübergreifende Zusammenarbeit sein kann, und freuen sich auf die kollegiale Erweiterung ihrer Kassel-Marburg-Chemnitz-Freiburg-Verbindung, auf eine rege Teilnahme und einen erfrischenden fachlichen Austausch im Rahmen der DaF/DaZ-Nachwuchskonferenz. Alles Wissenswerte erfahren Sie hier.

Ein Highlight der FaDaF-Jahrestagung sind außerdem die parallel laufenden Ausstellerpräsentationen sowie die virtuellen Messestände, an denen Sie die neuesten DaF/DaZ-Lehrwerke kennen lernen und mit den Verlagsvertreter*innen persönlich ins Gespräch kommen können.

Und natürlich sei auch an die beliebten Treffen der DaF/DaZ-Interessensgruppen erinnert, z.B. DaF/DaZ-Lehrbeauftragten, Honorarlehrkräfte und außeruniversitären Lehrkräfte, der DaF/DaZ-Nachwuchswissenschaftler*innen, der Vertreter*innen der DaF/DaZ-Lehrgebiete oder der Internationalen Germanistik u.a.m.

Ein attraktives Rahmenprogramm, in das auch kulturelle Elemente eingebunden werden, rundet die FaDaF-Jahrestagung 2021 ab.

 


 

 In weiteren Menüpunkten dieser Homepage finden Sie alle relevanten Informationen.