Themenschwerpunkt 1

Mündlichkeit in Forschung und Praxis – Konzepte, Analysen, Implikationen

Koordination:

Prof. Dr. Karin Aguado (Universität Kassel): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Prof. Dr. Kristina Peuschel (FaDaF, Universität Augsburg): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Prof. Dr. Kathrin Siebold (Universität Marburg): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Dr. Dagmara Warneke (Universität Kassel): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Nicht nur im DaFZ-Unterricht, sondern auch in der fremdsprachendidaktischen Diskus­sion hat das komplexe Konstrukt ‚Mündlichkeit‘ in den vergangenen Jahren eine erkenn­bare Aufwertung erfahren. So stellt der Erwerb mündlicher Handlungskompetenzen in den Fächern DaZ und DaF mittlerweile ein zentrales Lernziel dar. Dennoch ist die Münd­lichkeit in ihrer unterrichtlichen Bedeutsamkeit der Schriftlichkeit nach wie vor nicht gleichgestellt. Insbesondere die Frage, welche Rolle die konzeptionelle Mündlichkeit und somit die Spezifika der gesprochenen Sprache im Fremdsprachenunterricht einnehmen sollten, wurde bisher erst in Ansätzen diskutiert – hier besteht daher großer Forschungs­bedarf. Aktuell gewinnen neben der traditionellen Mündlichkeit in klassischen Unter­richts­settings (d.h. im unmittelbaren Kontakt bzw. im Präsenzunterricht) zuneh­mend auch Aspekte digitaler Mündlichkeit an Bedeutung. Von besonderem Interesse sind hier die vielfältigen Herausforderungen, denen sich Lehrende und Lernende bei der mündli­chen Interaktion im virtuellen Raum ausgesetzt sehen.

Im Rahmen des Themenschwerpunkts sollen empirische, aber auch konzeptionelle fremdsprachendidaktische Forschungsarbeiten diskutiert werden, die sich dem Thema Mündlichkeit in den skizzierten Themenfeldern zuwenden. Mit dem Ziel, aus solchen Untersuchungen Empfehlungen für optimales Lehr- und Lernverhalten und einen erfolgreichen DaF/DaZ-Erwerb abzuleiten, möchten wir den skizzierten Gegenstands­be­reich näher erschließen. Mögliche Fragestellungen und Schwerpunktsetzungen könn­ten dabei die folgenden sein:

  • Theorien, Konzepte und Ansätze zur Definition des Konstrukts ‚Mündlichkeit‘
  • Empirische Erhebung, Aufbereitung und Analyse gesprochensprachlicher Strukturen im DaFZ-Kontext
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede von ‚klassischer‘ und ‚digitaler‘ Mündlichkeit im DaFZ-Unterricht
  • Konzeption, Erstellung und Didaktisierung von Materialien zum unterrichtlichen Erwerb mündlicher Kompetenzen

Wir freuen uns über die Zusendung von Abstracts im Umfang von ca. 500 Wörtern (inkl. max. 5 Literaturangaben). 

Das bedeutet: Senden Sie uns bis zum 15.02.2021 Ihren Vorschlag für einen Beitrag im Themenschwerpunkt mit einem Abstract (von ca. 20 Zeilen Länge). Die Einreichung erfolgt ausschließlich über das Online-Formular. Abstracts, die direkt an die Betreuer*innen des Themenschwerpunkts gehen, werden NICHT berücksichtigt! Die Betreuer*innen stehen aber gern für Rückfragen zur Verfügung.