FaDaF-DAAD-Fortbildungsprogramm 2022
für internationale DaF- und Germanistikdozent*innen

 

  

 Ausschreibung

 

Teilnahme an der 49. Jahrestagung DaF/DaZ

(01.–03. September 2022)

und an dem exklusiven Workshop 

„Erfahrungsorientiertes Lernen außerhalb des Kursraums: Vom sprachlosen Staunen zum angeregten Gespräch über die Kunst auf der documenta 15 – Wissens- und sprachsensible methodische Impulse“  

 

Das FaDaF-DAAD-Förderprogramm besteht aus zwei Komponenten: 1. der Teilnahme an der 49. Jahrestagung DaF/DaZ, die vom 01. bis zum 03. September 2022 an der Universität Kassel ausgerichtet wird, und 2. der Teilnah­me an einem speziellen Workshop für internationale DaF- und Germanistik­dozent*in­nen zum Thema „Erfahrungsorientiertes Lernen außerhalb des Kursraums: Vom sprachlosen Staunen zum angeregten Gespräch über die Kunst auf der documenta 15 – Wissens- und sprachsensible methodische Impulse“, der am 03. September von 09:30 bis 14:30 Uhr in Kassel durchgeführt wird. 

Die Förderung bezieht sich zwin­gend auf beide Komponenten.

Bewerbungsbedingungen

Die Ausschreibung richtet sich an Dozentinnen und Dozenten der Fächer Germanistik und/oder Deutsch als Fremdsprache, die Deutsch nicht als Muttersprache haben, an einer ausländischen Hochschule angestellt sind und in den vergangenen zwei Jahren keine DAAD-Förderung erhalten haben. Es stehen maximal 10 Plätze zur Verfügung.

Hier finden Sie die vollständige Ausschreibung

Die Bewerbung erfolgt direkt beim FaDaF, nur über das Online-Portal.

Bewerbungsschluss ist der 10.06.2022, 23:59 Uhr.